Elternunterhalt – ein beliebtes Thema!

Jede Familienrechtskanzlei muss sich mit diesem Thema auseinandersetzen und es scheint in der Bevölkerung ein brennendes Thema zu sein. Oftmals erhalten Mandaten eine Aufforderung der Auskunft vom Sozialamt und sind dann mit einer Menge Fragen beschäftigt, die sie mit einem Anwalt klären möchten.

Wer ist verpflichmothers_lovetet Elternunterhalt zu zahlen?

Die gesetzliche Grundlage besagt, dass Verwandte ersten Grades sich einander Unterhalt schulden. Dies ist in den §§ 1601 ff. BGB verankert. Diese Formulierung bezieht sich auf einen wechselseitigen Anspruch. Im Klartext bedeutet dies, dass Kinder von ihren Eltern Geld fordern können und Eltern von ihren Kindern. In jedem Fall wird die Bedürftigkeit sowie die Leistungsfähigkeit der Beteiligten geprüft.

Unterhaltsschuldner

Grundsätzlich geht man davon aus, dass nur die Kinder, die in direkter Verwandtschaft stehen einer Unterhaltsschuld unterliegen. Das heißt verschwiegerte Kinder können nicht belangt werden.

Wer hat Anrecht auf Elternunterhalt?

Doch zunächst stellt sich die Frage, wer ein Anrecht auf Elternunterhalt hat und welche Voraussetzungen dazu erfüllt werden müssen. Das heißt zunächst muss geklärt werden, ab wann eine Bedürftigkeit vorliegt. Dieser Anspruch besteht nur dann wenn das Elternteil unterhaltsbedürftig ist, diese Bedürftigkeit ist in § 1602 Abs. 1 BGB genauer definiert. Hier heißt es, dass derjenige bedürftig ist, der sich nicht selbst aus seinem eigenen Vermögen und Einkünften unterhalten kann. Häufig tritt der Fall ein, wenn die Rente nicht ausreicht. Weitere Gründe für eine Inanspruchnahme von Elternunterhalt sind Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Dabei spielen insbesondere Unterbringungskosten in Pflegeheimen und Kliniken einen zentralen Kostenfaktor.

Als Einkommen und Vermögen werden jegliche Einkünfte aus Rente, Grundsicherung, einer selbstständigen und unselbstständigen Arbeitstätigkeit sowie Kapitalvermögen angesehen. Dieses Einkommen muss zur Bedarfsdeckung eingesetzt werden. Das heißt bevor das Vermögen nicht verbraucht wurde, können Kinder nicht belangt werden.

Wer ist zuständig für die Beratung zum Thema Elternunterhalt?

Wer ist letztendlich für die Berechnung des Elternunterhalts zuständig? Zunächst sind Sozialämter dafür zuständig Auskunft über Einkommen und Vermögen des Bedürftigen zu erteilen. Anschließend stellt die Behörde dann Forderungen für Unterhalt. Um letztendlich den Überblick über alle Ausgaben zu behalten und zu wissen welche gegen den Anspruch geltend gemacht werden kann, ist es notwendig sich die Auskunft eines Anwalts einzuholen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *